[1941 - 1949][1950 - 1959][1960 - 1969][1970 - 1979][1980 - 1989][1990 - 1999][2000 - 2009][2010 - 2019]
2002
2003
Juli





August
September


Dezember







2004

Januar
Februar


09. Febr.




September

Oktober



Dezember






2005

Juli


September


Oktober



2009
Im Schuljahr 2002/03 gibt es 2 M-Klassen, die M7 und die M10.

Die Klasse 6a wird beim Wettbewerb "Erinnerungszeichen" mit ihrem Projekt  "Jakob Christian Schäffer" (ein Regensburger, der erfand, wie man Papier aus Pflanzenstoffen herstellen konnte) Sieger auf Oberpfalzebene und 2. Landessieger auf Bayernebene.  Das Richtfest für die neue Zweifachturnhalle kann gefeiert werden.   Die Eingangshalle erhält einen schönen aus Holz geschnitzten Bischof Wolfgang. Mit dem Ende des Schuljahres wird Rektor Dr. Alfred Scherm, der sich 19 Jahre lang um die Schule St. Wolfgang höchst verdient gemacht hat, feierlich in den Ruhestand verabschiedet. (siehe Zeitungsbericht)
Heinrich Forster tritt am 1. August seinen Dienst als neuer Schulleiter der St.-Wolfgang-Hauptschule an.
Es wird eine Kooperation mit der Kompetenzagentur abgeschlossen. Diese kümmert sich zusätzlich zur Agentur für Arbeit besonders um Schüler, die Probleme haben, eine Ausbildungsstelle zu finden. In diesem Schuljahr gibt es schon drei M-Klassen, die M7, die M8 und die M10.  
Die neue Zweifachturnhalle wird eingeweiht und feierlich übergeben.   Zur Schlüsselübergabe, die in einem großen Festakt mit entsprechender Programmgestaltung durch Grund- und Hauptschule erfolgt, haben sich die namhaftesten Vertreter der Regensburger Schullandschaft, angeführt von OB Hans Schaidinger und BM Weber, eingefunden. Auch die Schule hat zur Eröffnung ein Geschenk mitgebracht: das dreiteilige Wandgemälde "SportArt", das die Klasse M8 unter Mitwirkung der Regensburger Künstlerinnen Frau Paula und Frau Riedl erstellt hat (das Werk hängt heute über den Eingangstüren in der unteren Aula). Erstmals tritt bei dieser Veranstaltung auch die neu ins Leben gerufene Schulband unter der Leitung von Rektor Forster auf.

Schneekunst: Die Klassen gestalten Kunstwerke im Schulhof
Die Klasse M10 hat sich seit Herbst des vergangenen Jahres am Börsenspiel der Sparkasse Regensburg beteiligt. Aus dieser Klasse gewinnt die Gruppe "Chicos" gegen eine starke Konkurrenz aus Gymnasien, Realschulen und Wirtschaftsschulen den 1. Preis, der mit 500 € dotiert ist.
1. Schulkonferenz (Teilnehmer sind alle Schüler und Lehrkräfte der Schule)    an der WoHS  Der WoSchL (WolfgangSchule-Leistungspreis) wird ins Leben gerufen und erstmals bei der Schulkonferenz an Schüler für herausragendes Engagement vergeben.  Bei dieser Schulkonferenz werden der NOMA-Hilfe 800 € übergeben, die von verschiedenen Klassen, besonders von der M8, gesammelt worden waren.  Seitdem finden alljährlich im Dezember und im Juli Schulkonferenzen statt.
Erstmals vollständiger M-Zug (M7 bis M10) an der WoHS
Am verkaufsoffenen Sonntag hat die M9 einen auffallenden Stand auf dem Neupfarrplatz aufgebaut und Kuchen und Getränke, z.B. die "Erste-Hilfe-Schnitte" oder die "Finanzspritze" angeboten. 1000 € konnte die Klasse an KUNO (Kinder Uni Klinik Ostbayern, im Januar 2010 eröffnet) überweisen.

Ganztägiger "Tag der Berufe-Betriebe-Schüler" für alle Klassen der WoHS  Viele Betriebe und Organisationen haben Fachleute in die Schule geschickt, damit sich die Schüler über Berufe und Ausbildungen informieren können.  Auch diese Veranstaltung wird alljährlich zu einer festen Einrichtung.

Zum zweiten Mal fand eine Schulkonferenz statt, bei der wieder viele Schüler für Engagement auf Schulebene oder in der Öffentlichkeit einen WoSchL erhalten.
Schüler der Klasse M9 gestalteten die Broschüre "FlirtX" (sprich: "flirt mal"), die in einer Auflage von 6000 Exemplaren in Schulen, Jugendzentren, im Gesundheitsamt usw. ausgegeben wird.

Am 9. Juli findet das große Schulfest der WoHS statt. Erstmals wird auch eine gemeinsame Lehrerbildungsfahrt nach Windberg und Arnbruck durchgeführt.
Im Schuljahr 05/06 erfolgt die Teilnahme (als einzige Volksschule) am Modellprojekt "Youngagement", in dem Schüler bei verschiedenen sozialen Einrichtungen (Kindergärten, Altenheime usw.) und Vereinen (Sportvereine, Techn. Hilfswerk usw.) pro Woche 2 Stunden ehrenamtlich tätig sind. Auch dies wird ein bleibendes Engagement unserer  Schule.
Schüler und Lehrkräfte beteiligen sich auf Einladung des Kulturforums Kumpfmühl mit ihren Werken an der Ausstellung "Kumpfmühler Maler"

ECDL (European Computer Driving Licence)
Europäischer Computer Führerschein
Seit 1. Oktober 2009 ist unsere Schule autorisiertes ECDL-Prüfungszentrum.
[1941 - 1949][1950 - 1959][1960 - 1969][1970 - 1979][1980 - 1989][1990 - 1999][2000 - 2009][2010 - 2019]