Zum Welttag des Buches gab es Unterricht in der Buchhandlung

Anlässlich des „Welttag des Buches“ erkundete die Klasse 5a eine Buchhandlung in Regensburg

Am 26. April 2017 machten sich die Klasse 5a, ihre Lehrerin Frau Strohmeier, drei Praktikantinnen der Universität Regensburg und Frau Krammer auf den Weg zur Buchhandlung „Wolf lesen und lernen“.
Pünktlich um 08.05 Uhr stand die muntere Schar an der Bushaltestelle an der St.-Wolfgangs-Mittelschule und musste lange auf den Bus warten.
Mit einer kleinen Verspätung erreichten sie das Ladengeschäft. Als sie angekommen waren, begrüßte die Mitarbeiterin Frau Kornprobst die Schülerinnen und Schüler freundlich und stellte sich vor. Sie erzählte den Kindern etwas über die Buchhandlung und den Bücherverkauf. Aufmerksam hörten sie zu und erfuhren, dass jedes Buch einen eigenen Zahlencode hat, es in jedem Geschäft gleich viel kostet und über Nacht geliefert werden kann. Nachdem auch der „Welttag des Buches“ besprochen war, zogen die Buben und Mädchen auf Schnitzeljagd los. Dabei fanden sie versteckte Plakate im Laden und beantworteten die Fragen dazu. Schließlich erkundeten die interessierten Kids das Angebot im Laden. Vor der Verabschiedung händigte Frau Kornprobst jedem Kind das Buch „Das geheimnisvolle Spukhaus“, das zum Welttag des Buches allen geschenkt wurde und einen leckeren Lolli aus. Die Klassensprecher bedankten sich im Namen der Klasse für ihre Mühe und auch die Zeit bei ihr.
Während die Klasse wieder im Bus saß und zur Schule zurückfuhr, lutschten alle ihren Lolli und redeten über den interessanten Unterrichtsgang.
An diese Exkursion werden sie sich noch oft erinnern.