Stadtführung zum Thema „Römer in Regensburg“

      Kommentare deaktiviert für Stadtführung zum Thema „Römer in Regensburg“

Unsere Stadtführung zum Thema „Römer in Regensburg“ begann an der Donau neben der Wurstkuchl. Hier konnten wir eine „Miniversion“ von Regensburg betrachten. Die Größe vom Römercastell wurde mit einer Schnur gekennzeichnet.

Danach gingen wir zur Porta Praetoria, die schon vor Christi Geburt errichtet wurde. Hier konnten die Römer von Norden in ihre Stadt hinein.

Ein Stückchen weiter, am Georgenplatz, entdeckten wir Löcher in den riesigen Steinen der erhaltenen Römerstadtmauer. Mit einem Wolf, den man in diese Löcher stecken konnte, wurden die Steine transportiert.

An der Tiefgarage am Dachauplatz gab es einen weiteren Teil der Mauer zu besichtigen. Auf einem großen Bild ist dargestellt, wie es damals ausgesehen hat. Auch ein Römer ist abgebildet, den wir Claudius nannten. Hier erhielten wir viele Informationen über das Leben der Römer.

Schließlich gingen wir zum östlichen Mauerrest, dort gab es ein kleines Kampftraining.

In der Innenstadt endete die Führung.

Die Römerstadtführung ist sehr spannend und empfehlenswert.