Jugendsozialarbeit

Uwe Hering
  • Diplom Sozialpädagoge (FH)
  • Kulturpädagoge (Schwerpunkt Medien)
  • Berufseinstiegscoach

Brentanostr. 13 – Raum: 023
93051 Regensburg
Telefon: 0941/507-1760
Fax: 0941/507-3093
E-Mail: hering.uwe@regensburg.de

Herzlich willkommen bei der Jugendsozialarbeit an der St.-Wolfgang-Mittelschule!
Nicht immer läuft es rund im Leben. Die sich schnell verändernden Lebenswirklichkeiten stellen hohe Anforderungen an junge Menschen und ihre Familien. Daher sind Jugendhilfe und Schule gefordert, gemeinsam für ein gelingendes Aufwachsen ihren Teil beizutragen und  Angebotsformen zu entwickeln. Durch die Kooperation von Jugendsozialarbeit und Schule wird  somit eine optimale Förderung und Chancengerechtigkeit ermöglicht.
Unsere Angebote:
Einzelberatung
Beispiele für Schülerinnen und Schüler:
  • Persönliche Probleme (Ängste, Sucht, Beziehungen…)
  • Schwierigkeiten in der Schule (Konflikte mit Mitschüler/-innen, Lehr- und Betreuungspersonal, Lernschwierigkeiten,
  • Leistungsprobleme…)
  • Familiäre Probleme (Belastungen zu Hause, Konflikte in der Familie…)
Beispiele für Eltern und Erziehungsberechtigte:
  • Beratung und Unterstützung bei Erziehungsfragen (Entwicklungsspezifische Fragen, aggressives und gewalttätiges Verhalten, Schulangst/-verweigerung, Schulnoten, Freundeskreis, Rückzug des Kindes, Anschluss finden…)
  • Unterstützung im Umgang mit Institutionen
  • Vermittlung in Konflikten und akuten Krisen
  • Organisation und/ oder Vermittlung erzieherischer Hilfen und Hilfsangebote anderer Institutionen
Beispiele für Lehrer/-innen und für weiteres Betreuungspersonal
  • Beratung zu entwicklungsspezifischen Fragen
  • Beratung bei disziplinarischen oder leistungsmäßigen Auffälligkeiten
  • Beratung bei Konflikten mit Schüler/-innen oder unter Schüler/-innen
  • Notwendigkeit außerschulischer Unterstützungsformen
Soziale Gruppenarbeit

Erlernen von sozialen Kompetenzen (z.B. Sozialtrainings)

Projektarbeit

Durchführung von themenspezifischen Projekten (z.B. Kultur, Sucht, (Cyber-) Mobbing,  Gewaltprävention…)

Unsere Prinzipien:
  • Die Gespräche unterliegen der Schweigepflicht und werden vertraulich behandelt.
  • Schnelle und unbürokratische Hilfe vor Ort
  • Wir vernetzen uns mit vielen Fachstellen
  • Arbeit an den Schnittstellen zwischen Familie-Schule-Berufseinmündung-Sozialraum
Die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)  ist ein Sachgebiet des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Regensburg und richtet sich an Schüler/-innen, Eltern und Lehrerkräfte. Jugendhilfe und Schule ergänzen sich am Lern- und Lebensort Schule, um Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung und deren soziale Integration zu stärken. Die Schüler/-innen sollen möglichst frühzeitig mit sozialpädagogischen und jugendhilferechtlichen Maßnahmen erreicht werden.
JaS wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.
JaS ist gesetzlich verankert und daher ein verlässliches Angebot vor Ort.