St.-Wolfgang-Mittelschule zur „Referenzschulen für Medienbildung“ ernannt

Im Rahmen eines Festakts in der Akademie Dillingen erhielt Rektorin Monika Schwarzfischer aus der Hand von
Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich das Prädikat „Referenzschule für Medienbildung“. Unter der Teamleitung von Matthias
Hoenick und Sven Ferchow hatte sich die St.-Wolfgang-Mittelschule in den vergangenen zwei Schuljahren intensiv und
zielgerichtet mit dem Thema Medienbildung auseinandergesetzt und ein überzeugendes schulinternes Konzept ausgearbeitet.
Dies unterstrich auch Staatssekretär Eisenreich in seiner Rede: „Die Referenzschulen für Medienbildung nutzen die neuen
Medien zur gezielten Verbesserung der Unterrichtsqualität. Sie unterstützen die Jugendlichen auch in besonderer Weise im
Umgang mit den neuen Medien und tragen so zu einem verantwortungsbewussten Medienkonsum bei.“
Um das Prädikat zu erhalten, erarbeiteten die Projektschulen einen Medienentwicklungsplan, der auf die jeweilige Schule und
Jahrgangsstufe abgestimmt ist, und setzen diesen um. Dazu gehört ein fächerübergreifender Medien- und Methodenlehrplan.
Auch ein schulisches Ausstattungskonzept sowie ein Fortbildungsplan wurde von den beteiligten Lehrkräften erstellt.
Ab sofort steht die St.-Wolfgang-Mittelschule als „Referenzschulen für Medienbildung“ beratend für andere Schulen in der Region
bereit. Ferner bietet die St.-Wolfgang-Mittelschule Fortbildungen an und gibt ihre Erfahrungen weiter, sodass andere Schulen in
die Lage versetzt werden, selbst ihre Medienarbeit zu systematisieren.

Link zur Pressemitteilung des Kultusministeriums Bayern
Link zu unserem Medienentwicklungsplan (MEP)