Aufenthalt im Jugendwaldheim Wesselyhaus

Vom 20. - 24. März waren die 7b und die beiden 6. Klassen unserer Schule im Wesselyhaus im Bayerischen Wald. Nach dem Erkunden des Hauses, das abgelegen am Fuß des Felswandergebietes liegt, wurden die Schüler nach dem Zufallsprinzip von den Betreuern in sechs Gruppen eingeteilt. In diesen kleinen Gruppen erkundeten sie im Lauf der Woche den Nationalpark.
Auf dem Programm standen Geocaching, das ist eine moderne „Schnitzeljagd“ mit GPS-Geräten, erlebnispädagogische Spiele in der Natur und der Besuch des Tierfreigeheges und des Baumwipfelpfades, der die Kinder über die Baumkronen bis auf 40 Meter Höhe führte. Außerdem wanderten sie , teilweise auf Holzstegen, durch das Moorgebiet „Klosterfilz“ und durften in einer Glasbläserei zusehen, wie Kunstwerke aus Glas entstehen. Am den Abenden vergnügten sich die Schüler beim Kickern, Tischtennis und allerhand anderen Spielen. Als Höhepunkt saßen am letzten Abend alle Teilnehmer um ein großes Lagerfeuer und grillten Würstchen, die sie auf selbstgeschnitzte Stöcke gespießt hatten.
Am Freitag kamen alle Schüler erschöpft und glücklich wieder zuhause an.